Erdbebenopfer in Albanien

Pfarramt Schötz-Ohmstal

Das schwere Erdbeben am 26. November 2019 und die darauffolgenden Nachbeben haben in Albanien 40 Todesopfer und über 600 Verletzte gefordert. Viele Häuser sind komplett zerstört oder massiv beschädigt. Am stärksten betroffen ist die Küstenstadt Durres sowie der Ort Thumane. Das Leid und die Schäden sind gross.
Caritas Schweiz hat umgehend mit der Nothilfe zugunsten der Erdbebenopfer gestartet. In Zusammenarbeit mit der stark in der Bevölkerung verankerten Caritas Albanien helfen wir durch die dringendste Versorgung der Opfer mit Mahlzeiten, Wasser und Hygieneartikeln. Ein Team der Caritas Schweiz engagiert sich auch für eine wintersichere Unterbringung der obdachlosen Menschen. Für unsere Hilfe in Albanien sind wir dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen.
Wir bitten sie um Unterstützung. Die Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.
PC 60-7000-4; IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4 oder unter www.caritas.ch/albanien Herzlichen Dank.

Zurück